Aktuelle Neuigkeiten Aus der Immobilienbranche

18 Apr
Schönheitsreparaturen: Beweislast liegt beim Mieter

Die Mieterin einer Wohnung befand die Klausel in ihrem Mietvertrag zu Schönheitsreparaturen für unwirksam. Sie gab an, dass sie die Wohnung unrenoviert übernommen hatte. Da sie dies jedoch nicht beweisen kann, ist die Klausel wirksam. Dies entschied der Bundesgerichtshof in einem aktuellen Urteil.

Der Fall: Mieterin fordert Übernahme von Schönheitsreparaturen

Der Formularmietvertrag sieht eine Verpflichtung zur Ausführung der Schönheitsreparaturen durch den Mieter nach Ablauf bestimmter, flexibler Fristen vor, die sich – wie zusätzlich ausdrücklich festgehalten wird – entsprechend dem Zustand der Wohnung und dem Grad der Abnutzung verlängern oder verkürzen können. Ferner soll der Mieter für den Umfang der im Laufe seiner Nutzungszeit ausgeführten Schönheitsreparaturen beweispflichtig sein.

Die Mieterin hat mit ihrer Klage – nach einem vorangegangenen selbständigen Beweisverfahren – einen Kostenvorschuss zur Durchführung von Schönheitsreparaturen in der Mietwohnung in Höhe von 26.210 Euro sowie die Feststellung begehrt, dass sie berechtigt sei, die von ihr derzeit gezahlte Miete bis zur Durchführung von Schönheitsreparaturen um 10 Prozent zu mindern. Sie berief sich hierbei darauf, dass sie die Wohnung in einem unrenovierten Zustand übernommen hätte und somit die Klausel zu Schönheitsreparaturen unwirksam sein soll. Für diese Aussage hatte sie jedoch keinerlei Beweise.

Das Urteil: Klausel ist wirksam

Die im Mietvertrag enthaltene formularvertragliche Überwälzung der Verpflichtung zur Vornahme laufender Schönheitsreparaturen auf den Mieter hält einer Überprüfung am Maßstab des § 307 Abs. 1, 2 Nr. 1 BGB stand, so dass die Vermieterin nicht zur Ausführung von Schönheitsreparaturen verpflichtet war. Die Mieterin hat keinen Anspruch auf Kostenübernahme oder eine Mietminderung. Da sie zudem nicht beweisen konnte, dass sie eine renovierungsbedürftige Wohnung übernommen hat, bleibt die Klausel zu den Schönheitsreparaturen wirksam. Somit ist die Mieterin zur Vornahme von Schönheitsreparaturen verpflichtet.
[BGH AZ. VIII ZB 43/23]

Artikel lesen

Weitere Aktuelles-Beiträge

16 Apr
Jetzt neu: Haus zum Kauf in Högsdorf

Högsdorf: großzügiges und solides Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung in ländlicher Idylle Angeboten wird dieses solide Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung in Högsdorf bei Lütjenburg. Die solide und massive Bauweise, der gelungene Grundriss, der gute Pflegezustand sowie die Nähe zu Lütjenburg und der Ostsee machen dieses Wohnhaus sehr attraktiv. Ob als Einfamilienhaus mit vermieteter… Weitere Informationen finden Sie im […]

Artikel lesen
16 Apr
Jetzt neu: Haus zum Kauf in Selent

modernes und großzügiges Halbhaus in ruhiger und zentraler Lage von Selent Angeboten wird dieses Halbhaus in sehr ruhiger und zentraler Lage von Selent. Das moderne Erscheinungsbild, die lichtdurchfluteten und offenen Wohnräumen, die überdachte und umlaufende Veranda sowie der top gepflegte Zustand und die hochwertige Ausstattung erzeugen eine ganz besondere Wohnatmosphäre. Im… Weitere Informationen finden Sie […]

Artikel lesen